Bustransport

Aufgrund der ländlichen Lage und des großen Einzugsgebietes kommen fast alle Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule mit dem Bus zur Schule. Einige wenige können zu Fuß gehen oder werden von Eltern gebracht.

Der Schulträger nutzt 3-5 eigene kleine VW-Busse und hat außerdem die beiden Busunternehmen Spahn und Forner damit beauftragt, mit mehreren Linien unsere Schüler zu befördern.

Fahrpläne

Die Eltern erhalten zu Beginn des ersten Schuljahres und dann immer kurz vor den Sommerferien einen Busfahrplan für ihr Kind, auf dem die Abfahrts- und Ankunftszeiten an der entsprechenden Haltestelle ihres Kindes markiert sind. Die Fahrpläne werden von einem Mitglied des Schulträgers jedes Jahr neu erstellt. So ergeben sich jedes Jahr teilweise neue Routen, Linien und Abfahrtszeiten.
Die Eltern wählen in der Schulpflegschaft einen Beauftragten für Busfragen.

 

Derzeit ist Herr Stefan Tertel Busbeauftragter. Sie erreichen Herrn Tertel telefonisch unter: 02261-639274.

 

Während der Fahrzeiten in den Bussen sind die Busfahrer verantwortlich für die Kinder und haben die Aufsichtspflicht. Im Unterricht werden Busregeln und das Verhalten im Bus jedes Jahr neu und immer wieder thematisiert, weil sich viele Kinder ohne Lehrer oder Eltern im Bus unbeaufsichtigt fühlen und ein entsprechend ungutes Verhalten zeigen.


Wichtige Regeln rund um den Bus sind:

  • Bei Unpünktlichkeit soll morgens 20 Minuten nach planmäßiger Abfahrtzeit auf den Bus gewartet werden.
  • Wenn er dann nicht gekommen ist, sollen die Kinder nach Hause gehen und die Schule anrufen.
  • Die Kinder sollen auch von den Eltern dazu angehalten werden, sich an der Bushaltestelle ruhig zu verhalten. (An der Bushaltestelle unterliegen sie nicht der Aufsichtspflicht der Schule)
  • Wenn Eltern meinen, dass den Busfahrern ein gesundheitliches Problem bekannt gemacht werden soll, sollen sie es uns schriftlich mitteilen.
  • Kinder können während der Busfahrt spielen (z. B. Quartett-Spiele)
  • Gameboys, IPod o.Ä. sind im Bus erlaubt, nicht aber in der Schule.
  • Handy ist grundsätzlich nicht erlaubt. Wenn Eltern es für den Heimweg unbedingt für nötig halten, muss es im Bus und in der Schule ausgeschaltet bleiben.
  • Sollen Kinder mit anderen Eltern o. Großeltern fahren, brauchen wir das schriftliche Einverständnis der Eltern. Die entsprechenden Busfahrer sind zu informieren.
  •  Busregeln