• Gymnasium
  • Profil
  • Glaube, Respekt, Exzellenz

Profil

Das Freie Christliche Gymnasium ist eine von fünf Schulen der Freien Christlichen Bekenntnisschule Gummersbach. Es ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in privater Trägerschaft. Wie unsere anderen Schulen auch steht das Gymnasium Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrem kulturellen oder religiösen Hintergrund offen.

Drei Leitbegriffe prägen die Arbeit unseres Gymnasiums:

1. Glaube

Unsere Unterrichts- und Erziehungsarbeit basiert auf dem christlichen Glauben und dem biblischen Menschenbild. Die Arbeit an unserer Schule fußt auf der Überzeugung, dass unser Leben getragen wird von Gott, der uns in Jesus Christus eine Perspektive über unser irdisches Leben hinaus eröffnet. Wir wollen unser Schulleben so gestalten, dass wir - Lehrerinnen und Lehrer - christliche Werte leben und vermitteln und unserer Verantwortung vor Gott gerecht werden.
Der christliche Glaube konkretisiert sich im Schulalltag unter anderem in kurzen morgendlichen Andachten im Lehrerkollegium und in den Klassen, in Schulgottesdiensten zu besonderen Anlässen im Schuljahr, im Angebot christlicher Lebensberatung und Seelsorge (wo gewünscht) und in der Verpflichtung auf das Fach Religion. Unterrichtsthemen werden, wo sinnvoll, auch vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens behandelt, ohne dass auf Vielfalt und Ausgewogenheit verzichtet wird. Die Offenheit gegenüber Einstellungen und Überzeugungen der Schülerinnen und Schüler jeglichen kulturellen oder religiösen Hintergrundes bleibt gewahrt.

2. Respekt

Auch dieses Merkmal unserer Schule entspringt dem christlichen Bild eines vor Gott wertvollen Menschen. Unser Ziel ist es, dass allen an der Schule Beteiligten aufrichtiger Respekt, Achtung und Wertschätzung entgegengebracht werden: Schülern, Eltern und Lehrern, und dass unsere Schüler eine solche Haltung als tragfähig für ihr Leben erfahren und einüben.
Wir Lehrer wollen unsere Schüler mit Wertschätzung behandeln, ihren Entwicklungsstand berücksichtigen und ihre besonderen Begabungen ernst nehmen und fördern.
Wir sind uns der anspruchsvollen Aufgabe bewusst, die Eltern in der Erziehung ihrer Kinder wahrnehmen, und wollen die Eltern, soweit uns das möglich ist, bei dieser Aufgabe unterstützen. Wir wünschen uns eine offene, konstruktive Kommunikation mit den Eltern und anderen Erziehungsberechtigten unserer Schüler.
Von unseren Schülern erwarten wir, dass sie lernen, ihre Lehrer und Mitschüler zu achten, insbesondere dass sie ihren Mitschülern ungestörtes Lernen und ihren Lehrern eine ungestörte Unterrichtsgestaltung ermöglichen und Achtung auch Menschen mit anderen Prägungen als der eigenen entgegenbringen.

3. Exzellenz

Unsere Aufgabe und unser Ziel ist die intensive Förderung des Einzelnen. Deswegen möchten wir das Vertrauen der Schülerinnen und Schüler in ihre eigene Leistungsfähigkeit fördern, ohne dabei den Leistungsgedanken absolut zu setzen und von gesellschaftlicher Verantwortung zu trennen. Letztlich sollen unsere Schülerinnen und Schüler – auch im Blick auf ihre Zukunft – zu herausragenden Beiträgen für die Gemeinschaft motiviert und angeleitet werden.  Wir ermutigen unsere Schülerinnen und Schüler daher, sich gewissenhaft, neugierig und so kreativ wie möglich in den Unterricht einzubringen.

Exzellenz bedeutet, dass wir jede Schülerin und jeden Schüler im Unterricht und darüber hinaus im Blick behalten möchten.

Dazu führen wir in regelmäßigen Abständen Entwicklungsgespräche mit den Schülerinnen und Schülern unter Beteiligung der Klassenlehrer/innen und Eltern, die den Schülerinnen und Schülern gegenüber eine persönliche Wertschätzung ausdrücken und dabei helfen sollen, sich konkrete Ziele im Hinblick auf die weitere Schullaufbahn zu setzen. Hierbei ist es uns wichtig, jede Schülerin bzw. jeden Schüler in seiner/ihrer Einzigartigkeit, wie Gott sie/ihn geschaffen hat, zu sehen.

Unsere Lernstudios in den Hauptfächern stellen ein individuelles Lernangebot für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung, die aus unterschiedlichen Gründen (z.B. nach längeren Krankheitsphasen) „Lücken“ in den Lerninhalten eines Faches aufweisen. Durch die gezielte Förderung im Lernstudio erhalten sie die Chance, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu verbessern und damit exzellente Leistungen zu zeigen. Um dem Anerkennung zu verleihen, haben unsere Schülerinnen und Schüler deshalb die Möglichkeit, sich den Lernstudiobesuch auf dem Zeugnis anerkennend vermerken zu lassen.

Das FCBG-Plus-Programm ist ein Baustein unserer Begabtenförderung. Inspiriert von unserer Partnerschule, dem Driestar College in Gouda, werden hier begabte und vielseitig interessierte Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert. Der Fokus liegt v.a. darauf, die Chance zu erhalten, sich ein Gebiet je nach Interesse selbständig zu erschließen.

Kontakt

Freies Christliches Gymnasium
Hülsenbuscher Straße 5
51643 Gummersbach

Schulleitung
Frau Miriam Trippe
Tel.: +49 (2261) 40583-48

Sekretariat
Frau Daniela Schulze
Tel.: +49 (2261) 40583-48
Fax.: +49 (2261) 40583-11

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Krankmeldung:
+49 (2261) 40583-15

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren