Kontakt

Realschule Karlskamp
Hülsenbuscher Straße 5
51643 Gummersbach

Schulleitung
Herr Eduard Martens
Herr Werner Vogt
Tel.: +49 (2261) 40583-31

Sekretariat
Frau Nadja Reichenbach
Tel.: +49 (2261) 40583-31
Fax.: +49 (2261) 40583-11

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Krankmeldung:
+49 (2261) 40583-14

Umweltschutz in der FCBG

Im Rahmen der Kampagne des Landes NRW „Schulen der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ sind im Schulzentrum der FCBG zwei Arbeitsgemeinschaften entstanden, in denen Schüler am Schutz der Schöpfung sehr praktisch beteiligt sind. Dazu gehört die AG „Streuobstwiesenpflege“ und die Imkerei-AG. Ziel ist es, Tieren und Pflanzen einen natürlichen Lebensraum zu bieten und diesen zu pflegen.

Streuobstwiese? Was ist das? Obstbaumbestände, die nicht intensiv genutzt werden, sondern natürlich wachsen, werden als Streuobstwiese bezeichnet. Sowohl die Blüten als auch die Früchte kommen der Ernährung von Tieren zugute. Hinter und oberhalb der Sporthalle der FCBG musste die Schule als Ausgleichsmaßnahme beim Bau des Schulzentrums eine Streuobstwiese anlegen und verschiedene Sorten von Obst und Sträuchern anpflanzen. Die Bäume sind nun soweit, dass man ihnen nicht nur beim Wachsen zusehen muss, sondern dass sie auch gepflegt werden müssen. Ein neues Hobby des Schulleiters und eine zu pflegende Streuostwiese passen hier wie zwei Puzzlestücke zusammen. Deshalb entstand die AG, in der Schüler lernen, Obstbäume zu veredeln, den Erziehungs- und Pflegeschnitt durchzuführen, aber auch das Obst zu ernten und zu verarbeiten.
Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern durfte im Frühjahr ihre ersten Erfahrungen mit dem Veredeln von wilden Obstbaumpflänzchen machen. Die neue Schülergruppe hat nun die Aufgabe zu ernten, Saft zu erzeugen und die Bäume im Winter zu beschneiden. Doch die Projekte gehen weiter. Eine gute Obsternte macht es möglich, den ersten Obstsaft zu gewinnen und haltbar zu machen.

Die Blüten der Obstbäume sollen unseren Bienen Nahrung bieten und werden im Gegenzug perfekt bestäubt. Dies hat in diesem Jahr bereits „gefruchtet“ und zu einer Ernte von mehr als 100 Kilogramm Obst geführt. In Zukunft soll der Naturschutz in der FCBG auch noch Apfelsaft und Honig abwerfen. Wir sind alle sehr darauf gespannt. Auch sollen noch einige sehr alte Apfelsorten gepflanzt werden, die in Vergessenheit geraten sind.
Zum Schluss noch ein wichtiges Anliegen: Die AG Streuobstwiesenpflege sucht für die Gewinnung von Obstsäften noch Equipment: wiederverschließbare Flaschen mit Bügelverschluss 0,7 Liter oder 1 Liter; eine Gardena Teleskopstange für die Apfelernte und eine Saftpresse.


Eduard Martens

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren