Außerschulische Lernorte

Außerschulische Lernorte ermöglichen eine besondere Form der Herstellung eines Praxisbezugs in der Schulbildung. Der Besuch eines außerschulischen Lernorts kann höchst unterschiedlich sein.

Zum Zweck des anschaulichen Lernens besuchen unsere Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit unseren Lehrkräften – und häufig auch unterstützenden Eltern – im Rahmen des Unterrichts ausgewählte Orte außerhalb unserer Grundschule.

Der Besuch außerschulischer Lernorte ist vor allem mit dem Sachunterricht verbunden. Dies hängt damit zusammen, dass der Sachunterricht in der Grundschule an die neuen Eindrücke der späteren Lebenswelt (Umwelt) der Kinder, sog. Heranwachsenden, anknüpfen möchte. Ein Besuch in den nahegelegenen Industriemuseen Engelskirchen, Ölchenshammer oder der Papiermühle Alte Dombach ist daher ebenso Teil unseres Sachunterrichts wie der Ausflug ins Freilichtmuseum Lindlar. Aber auch in den Fächern Musik, Religion oder Kunst bieten sich außerschulische Lernorte für unsere Grundschüler an. So besuchen wir die Philharmonie in Köln, eine nahegelegene evangelische und katholische Dorfkirche oder unterschiedliche Kunstmuseen.


Biostation

Konzept für den Sachunterricht zur Zusammenarbeit mit der Biostation Oberberg Bergisches Naturmobil zu den Themen "Wald-Wasser-Wiese"

Im Fach Sachunterricht werden für das außerschulische, handlungsorientierte und entdeckende Lernen in den Klassen 2, 3 und 4 jeweils mit beiden Klassen an einem Tag hintereinander die Angebote der Biostation Oberberg in Anspruch genommen. Lehrplanbezug:

  • untersuchen und beschreiben die Bedeutung von Wasser, Wärme und Licht für Tiere und Pflanzen
  • erkunden Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren und dokumentieren die Ergebnisse
  • beobachten und benennen ausgewählte Pflanzen, deren typische Merkmale und beschreiben deren Lebensraum
  • beschreiben Veränderungen in der Natur und stellen Entwicklungsphasen dar
  • beschreiben die Entwicklung von Tieren und Pflanzen
  • beschreiben Zusammenhänge zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen für Tiere, Menschen und Pflanzen

Die jeweiligen Themen der Biologischen Station Oberberg sind:

Wald“ oder „Tiere im Winterwald“ -> Klasse 2 Sinnvoller Zeitraum im Herbst oder Winter

(Wald gegenüber der Schule – über die Brücke und schmalen Pfad hinter Aldi zu erreichen)

 „Wiese“ -> Klasse 3 (große Wiese/Weide; von der Schule Richtung Aldi, erste Str. rechts hoch, bis zum Wiesenrand)
 „Wasser“ -> Klasse 4 (Gelpebach gegenüber der Schule, hinter dem Sportplatz)

Alle (von der Biostation festgelegten) Lernorte sind bereits mit unseren Klassen getestet worden und befinden sich in der Nähe der Schule (Fußweg max. 20 min).

Kontakt

Freie Christliche Grundschule Gummersbach
Gelpestr. 108
51643 Gummersbach

Schulleitung
Herr Diethelm Stauss
Frau Christine Weyda
Tel.: +49 (2261) 62820

Sekretariat
Frau Tamar Schuster
Tel.: +49 (2261) 62820

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Krankmeldung:
+49 (2261) 9130785

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok